Atomstromdebatte, nächster Teil *lach*

Eine Weisheit der Dakota-Indianer
Wenn du entdeckst,
dass du ein totes Pferd reitest,
steig ab.

Doch die Politiker versuchen oft andere Strategien, nach denen wir in dieser Situation handeln:

Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
Wir wechseln die Reiter.
Wir sagen: „So haben wir das Pferd doch immer geritten.“
Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.
Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
Wir erklären: „Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte.“
Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt.
Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt.
Wir erklären, dass unser Pferd „besser, schneller und billiger“ tot ist.
Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde.
Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.

Also… ich denke, da steht drin, wie das mit der Atomstromdebatte weitergehen wird 😀

12 Gedanken zu „Atomstromdebatte, nächster Teil *lach*“

  1. “Ich finde es erstaunlich, dass unter allen großen Industriestaaten der Welt – von den USA bis
    China, Japan und Russland – die Deutschen die Einzigen sind, die glauben, sie könnten ohne
    Kernkraft auskommen. Natürlich hat sie ihre Risiken. Aber es gibt keine Energie und nichts auf
    der Welt ohne Risiken, nicht einmal die Liebe.” Helmut Schmidt (SPD), ex-Bundeskanzler.

  2. „Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren…“

    Wenn Du nicht mehr weiter weißt, dann gründe einen Arbeitskreis!

    Genau das passiert in Berlin jetzt!

  3. micky: Ich denke, das Pferd IST tot, weil alle, die für das Pferd sind, behaupten, daß es noch lebt, aber niemanden hingucken lassen (Intransparenz bei den Kosten). Alles andere wäre unlogisch.

  4. HoSnoopy:

    „..Alles andere wäre unlogisch…!“ Ja sicher!

    Doch ich bin erstaunt wieviel „Unlogik“ mir schon begegnet ist….!

    Bei Themen wie diesen kann ich nicht einfach dafür oder dagegen sein…!

  5. Dazu möchte ich einmal darauf hinweisen daß die meisten vorgestelleten Alternativen längst nicht so ausgereift durchdacht würden sind , wie das so gerne verkauft wird.

    z.B. der Umstieg auf Elektroantrieb (nur auf Akku-Basis) ist auch zu unausgereift, es sei denn man will daß wir mit „wandelnden Verzichtserklärungen“ herumfahren!

    Klar daß das Einige schon gerne sehen würden. die ja ohnehin meinen daß es uns schon viel zu lange zu gut gegangen sei!

    Ich würde jedoch gerne Vorkehrungen treffen

    von dererlei „Rückschritten“ verschont zu bleiben!

    Viel aussichtsreicher erscheint mir folgendes Konzept

    worüber sonst hier auch überhaupt Keiner auch nur ansatzweise diskutiert…..!!

    Vielleicht ist das ja nicht „alternativ“ genug??!

    http://www.bio-wasserstoff.de/h2/

  6. Wenn ich mir die politischen Entwicklungen vorallem in Sachen Kernkraft ansehe, dann fühle ich mich zurückversetzt in die Zeit vor etwa 30 Jahren als es Demo’s wegen des Rüstungswettlaufs gab.

    Auch hierbei wurde kräftig ideologisiert und dogmatisiert.

    Nicht nur daß es an Transparenz auf allen Seiten fehlte, sondern daß kaum jemand rationalen Argumenten mehr zugänglich war.

    Wie einst breitet sich mehr und mehr ein Schwarz-Weiß-Denken aus, welches weite Teile der Bevölkerung zu spalten droht!

  7. Es ist eher eine Meinung der meisten Menschen, dem Souverän, in Deutschland. Und es scheint, als wäre den Menschen diese Meinung wichtig, daß sie bereit sind, auch etwas für die Durchsetzung zu tun – Und das ist mehr als legitim!

  8. Um den Souvarän geht’s doch überhaupt nicht…!!!

    Nicht nur daß das ironisch klingt, sondern es beschreibt den blinden Aktionismus

    sich nun in einem gewünschten Ausstiegszenario geradezu überbieten zu wollen!

    Jetzt kann’s Denen allen auf einmal nicht schnell genug gehen!

    Außerdem sind wir weiterhin von Kernkraftwerken umgeben und das Problem ist noch lange nicht gelöst!

    Mit einem Ausstieg forcieren ist das eben noch lange nicht getan!

    Jetzt losrennen wie eine wild gewordene Hammelherde, ohne weitere Vorbereitung…!!

    Naja die Zeche bezahlen wir so oder so….!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.