Liebe Firma Micro$oft, oder was von Nokia dorthingewandert ist…

Ich habe für meine Frau vor knapp 2 Jahren ein Smartphone gekauft. Ein Nokia N9, das mit Linux läuft. Vom Handling her war es bisher das beste, was ich in Händen hielt. Es hat alles, was ich will und brauche. Gut.

Schon 1/4 Jahr drauf ging es mal kaputt, ich schickte es ein und es wurde von Nokia binnen 5 Tagen wieder zurückgeschickt – voll funktionsfähig!

Nun sind fast 2 Jahre vorbei und es hat noch Garantie. Ich schickte es also, nachdem ich stundenlang auf zahlreichen Seiten niemanden mehr fand, der für das Smartphone heute verantwortlich ist, da irgendwelche Manager auf die Idee kamen, die Nokia-Handy-Sparte an Ihren Konzern zu verkaufen. Ich fand schließlich die Firma w-support, die das noch regelte.
Also schickte ich das Handy dorthin und ich bekam schnell eine Rückmeldung, daß es dort auch angekommen ist. Das war am 29. Oktober. Heute haben wir den 21. November. Ich habe inzwischen zwei Mal mit w-support telefoniert und bekam heute die Information, das es „noch länger dauern würde, weil das Smartphone getauscht werden müsse“. Liebe Manager von Micro$oft, wozu, glauben Sie, benutzen Menschen ein Smartphone? Zum Daddeln? Nein, es gibt Menschen, die wollen ihre Termine und andere Dinge damit regeln und abrufen können. Seit über 3 Wochen jedoch kann das meine Frau nicht mehr, weil Sie es nicht hinkriegen, zeitnah ihre Garantieschuldigkeit einzulösen. Sie sind zwar, wie ich hörte, nicht die Schlimmsten, aber ich finde es bemerkenswert, wie Sie die Kunden da in der Luft hängen lassen. Ich hatte – eigentlich – ein Nokia-Smartphone gekauft und konnte vor 2 Jahren nicht ahnen, daß ich mich nun wegen Garantieansprüche an Sie wenden muß. Aber wirklich gewundert, hat mich es dann doch nicht, ich werde jeden, der sich ein Windows-Phone kaufen möchte, vor ihrem „Suppport“ warnen.
Falls es dieses Smartphone garnicht mehr gibt, senden Sie mir einfach den Kaufpreis von 2011, ich werde etwas Geld drauflegen und davon ein Jolla kaufen.

Ich hoffe trotzdem auf baldiges Senden des Smartphones.

Nachtrag: Das nennt sich „Support“:

microsoft

2 Gedanken zu „Liebe Firma Micro$oft, oder was von Nokia dorthingewandert ist…“

  1. So, ich habe diesen Link an Micro$oft geschickt und bekam die Antwort, ich solle doch auf die Seite http://www.nokia.com/de-de/support/kontakt/ gehen oder eine Frankfurter Nummer anrufen.

    Liebe Micr$oftler! Mit Verlaub, aber … WOLLEN SIE MICH VERARSCHEN?! genau diese Seite und Telefonnummer habe ich, wie oben beschrieben, schon erfolglos ausprobiert. Bei der Telefonnummer muß man nämlich die IMEI-Nummer des Smartphones angeben. Tue ich das, sagt mir die Automatenstimme, daß diese Nummer für dieses Smartphone nicht zuständig ist.

    Und die oben genannte Seite wird auf… na raten Sie mal…. ja? kommen Sie drauf? MICROSOFT umgeleitet, wobei ich wieder bei Ihnen lande.

  2. Habe nochmal versucht, meine Beschwerde unter dem von Micro$oft genannten Link abzusetzen. Antwort:
    „E-Mail senden
    Artikel Serverfehler E-Mail senden

    Der Dienst ist vorübergehend nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später erneut.“

    Realsatire. *Facepalm*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.