Der scheinbar ewige Ruf nach Vorratsdatenspeicherung – Angstmache

Manchmal frage ich mich echt, ob Politiker Fakten verdrängen, nicht wahrnehmen, in einer Arroganzwolke umherschweben, um Fakten garnicht anzuerkennen, oder ob sie schlichtweg saudumm sind. Entschuldigung, aber so manches Gesabbel geht mir schlichtweg auf den Keks. Endlich hat sich die EU dazu durchgerungen, nun doch nicht kategorisch auf eine Vorratsdatenspeicherung zu bestehen. Dann passierte der Anschlag in Norwegen, der von einem _EINZELTÄTER_ durchgeführt wurde. Schon quakt es in der Union wieder nach der Vorratsdatenspeicherung, wobei egal scheint, daß das Bundesverfassungsgericht die letzte Einführung als verfassungswidrig einstufte. Aber im Zusammenhang mit dem Attentat kann ich das so garnicht nachvollziehen, es wurde behauptet, daß man dieses Attentat mit Hilfe der Vorratsdatenspeicherung hätter verhindert werden können – ich halte das für Blödsinn, schon allein deshalb, weil es ein Einzeltäter war, der mit keinem Komplizen hätte reden müssen.

Mir scheinen die Gründe für eine Vorratsdatenspeicherung mehr und mehr an den Haaren herbeigezogen, mit offensichtlichem Wunsch, sie auf jeden Fall einzuführen. Wozu? Meiner Meinung nach zur Kontrolle, als wären wir alle potentielle Verbrecher. Die Poltiker, die „wir“ gewählt haben, mißtrauen uns, aber „wir“ sind leider so blöd, ihnen nicht zu mißtrauen? Seltsam, oder?

Ich finde es traurig, daß sich die Massen so leicht bewegen lassen, ohne zu Hinterfragen, wovon und wozu. Es wird versucht, mit Angst (vorm Terrorismus zB)  zu steuern, und ich finde es schade, daß kaum jemand austeht und das anklagt. „Wir“ kuschen viel zu sehr, denke ich und da sehe ich als Lichtblick doch auch, daß Deutschland nun doch mutig vorangeht und den Atomausstieg beschlossen hat, trotz aller Unkenrufe, daß phasenweise der Strom abgeschaltet werden muß. Ich glaube nicht, daß das passieren wird, schließlich unken nur die sog. „Experten“, die von der Atomlobby bezahlt werden – oder die Atomlobbyisten selbst.

Angst ist ein schlechter Ratgeber und wenn ein Politiker versuchsweise Angst schüren will, sollte er abgewählt werden. Ich rede von unbegründeter Angstmache, nicht davon, daß Mißstände und Gefahren offen angesprochen werden. Das gilt es zu unterscheiden – bitteschön mit Fakten! Genau da macht mir zB ein Peer Steinbrück einen guten Eindruck zur Eurokrise. Don’t you worry Germany – Alles wird gut, hier kommt die SPD ? 😉

4 Gedanken zu „Der scheinbar ewige Ruf nach Vorratsdatenspeicherung – Angstmache“

  1. Ende des Mittelalters oder das Ende

    „Ihr habt alle Dinge verstanden, die ich euch gesagt habe, und ihr habt sie im Glauben angenommen. Wenn ihr sie erkannt habt, dann sind sie die Eurigen. Wenn nicht, dann sind sie nicht die Eurigen.“

    Jesus von Nazareth (nicht in der Bibel zu finden)

    „Euer Wille sage: der Übermensch sei der Sinn der Erde! Ich beschwöre euch, meine Brüder, bleibt der Erde treu und glaubt denen nicht, welche euch von überirdischen Hoffnungen reden! Giftmischer sind es, ob sie es wissen oder nicht.“

    Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra

    „Steht der in Gütergemeinschaft lebende Kommunist am äußersten rechten Flügel, am Ausgangstor der gesellschaftlichen Entwicklung, bedeutet darum die kommunistische Forderung den letzten reaktionären Schritt, so muss die Natürliche Wirtschaftsordnung als Programm der Aktion, des Fortschritts des äußersten linken Flügelmannes angesehen werden. Alles, was dazwischen liegt, sind nur Entwicklungsstationen.“

    Silvio Gesell

    „Ich finde die Zivilisation ist eine gute Idee. Nur sollte endlich mal jemand anfangen, sie auszuprobieren.“

    Arthur C. Clarke

    Damit die „Finanzkrise“ (korrekt: globale Liquiditätsfalle nach J. M. Keynes, klassisch: Armageddon), die unweigerlich den endgültigen Zusammenbruch des noch bestehenden, kapitalistischen Systems herbeiführen wird,…

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/der-bevorstehende-crash.html

    …nicht das Ende, sondern den eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation bedeutet, bedarf es rechtzeitig der allgemeinen „Auferstehung aus dem geistigen Tod der Religion“. Unabhängig von „Glaube“ oder „Unglaube“ ist religiös verblendet, wer nicht zwischen Marktwirtschaft und Kapitalismus unterscheiden kann – die Grundvoraussetzung des Denkens, sofern es das zivilisierte Zusammenleben im weitesten Sinne betrifft.

    Willkommen im Cargo-Kult der Realität:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/die-ruckkehr-ins-paradies.html

  2. Ja wie oft denn noch…?

    Das hatten wir doch schon sooo oft?!

    Es heißt ja nun auch daß die „Behörden“ gewußt haben, daß dieser Typ sich mit Chemikalien eingedeckt hatte!

    Und was haben sie getan? -> Nix!!!

    Damit hätte auch die beste Vorratsdatenspeicherung nichts genutzt!

    Also worum geht’s hier eigentlich wirklich..?!

    Macht, Manipulation, Korruption, was noch..??? Hab ich noch was vergessen?

    Wer Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, verliert am Ende Beides!!!

  3. Stefan: Ich verstehe deinen Kommentar so, daß du das Ende unseres Systems siehst und danach die eigentliche Zivilisation beginnt. Aber was haben die Worte Jesu damit zu tun? Und wo steht, daß es tatsächlich seine Worte sind, wenn sie nicht in der Bibel sind?

  4. Immer wenn etwas passiert und der Täter einen Internetzugang hatte, wird der Ruf nach „mehr Kontrolle“ laut. Politiker machen Netzpolitik auf Stammtischniveau. Und damit das Internet kaputt – und mittelfristig die demokratische Gesellschaft.

    Und das wollen Einige ja so:

    Mehr Kontrolle -> mehr Diktatur! Schleißlich muß man wissen wo es langgeht!

    Endzeittrompeter -> Diktatur des „Antichristen“!

    Warum erinnert mich das so sehr an die „Mahdi Phantasien“ eines Ahmadinedschad ??

    „Die Menschen wollen ihre eigenen Meister sein und nicht auf Gott hören!“
    Oder sind es vielmehr
    die Macht- und Manipulations- Phantasien eines „berufenen“ Pastors…??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.