Realsatire?

„Nach neuestem Stand von Wissenschaft und Technik“, so hieß es, sollten die AKWs in Deutschland sicher gemacht werden. Und irgendwie waren sie das ja auch schon – eigentlich, oder äh, nein, schauen wir nochmal genau nach.

Nach einem bislang geheimen Papier des Umweltministeriums soll das nun wirklich geschehen. Die Kosten sind dafür aber vermutlich zu hoch. Gut, man kann sich jetzt streiten, ob ein AKW in Deutschland wirklich (so) erbebensicher sein muß (wie in Japan), aber daß es keinen Schutz gegen Hochwasser gibt, wundert mich schon. Sind nicht alle AKWs an irgendwelchen Flüssen? 😀 Und naja, wenn ich Terrorist wäre und ich hätte einen Anschlag vor, dann würde ich ein Flugzeug kapern und damit zB Biblis anfliegen – da lohnt sich ein GAU ja richtig (5,1Mio Menschen im 55km-Radius wohnen da, ich gehöre dazu). Von daher macht es natürlich auch Sinn, nach „neuestem Stand von Wissenschaft und Technik“ die Meiler sicher vor eben solchen Anschlägen zu machen. Aber das hieße ja, (vermeintlich) sichere Atomkraft  wäre wohl auch „zu teuer“.

Also ist die Kernkraft zu teuer? Ah, ja, das sag ich ja schon länger ;-). Also wurden wir von der Atomlobby und den zugehörigen Politikern vehement über Jahre schlichtweg belogen. Ich sag dazu nur „Leute, geht wählen!“, adressiert an die Menschen, die in den nächsten Wochen wählen gehen können.

2 Gedanken zu „Realsatire?“

  1. Kern(spaltungs)energie ist ein Auslaufmodell, das ist nur noch eine Frage der Zeit..!

    Die Natur läßt sich nicht überlisten,

    doch genau das versucht der Mensch immer wieder..!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.