Uli und Windows, Part 3242 oderso

Wir hatten in der GSI seit längerem einen Laptop, den wir zu Diagnosezwecken einsetzten. Also wir bekam damit zB die Preßluftantriebe zum laufen, wenn sie mal klemmten. Er lief mit Windows XP, recht langsam, auch, weil er grad mal 128MB RAM hatte. Sobald man die Klappe des Dells zumachte, fiel er in festen Schlaf und man konnte ihn nur mit einem Reboot (Kaltstart) reaktivieren. Nun gab nach 5-6 Jahren dieser Laptop seinen Geist auf und ich bekam einen neuen.

Wieder mit Windows XP. Ich lud ein bischen Software runter, als er nach 5 min in den Schlaf fiel, was den Download beendete. „Macht nix“, denke ich mir,  „Starte ich den Download neu und sag der Energiekontrolle, daß er nach ein paar Studen schlafen gehen soll“. Gesagt getan, nur als ich dann auf Systemsteuerung klickte fror die Kiste ein. *narv*

Reboot (Kaltstart)… sagte erst zur Energiekontrolle das nötigste…

und installierte erstmal ubuntu. Die Wlankarte wurde nicht erkannt, bzw. es gab keinen Linuxtreiber für, macht aber nix, weil der ndiswrapper sie mit Hilfe von Windows-Treibern zum laufen brachte. Mit Hilfe dessen kam ein Kernelupdate (2.6.24-20) und *schwupps* alles geht einwandfrei, jetzt sogar mit nativem Linuxtreiber ….

Klingt etwas wirr, aber der Ergebnis: Funktioniert einwandfrei und ist mir unter Linux bisher noch nicht abgeraucht…

Und die Moral von der Geschicht: Windows kann mit Uli nicht.

3 Gedanken zu „Uli und Windows, Part 3242 oderso“

  1. Na dann sag mir doch, was ich zu 90% falschgemacht habe ? 😉
    Ich glaube, es ist eine Glaubenssache, die jegliche Objektivität aus den Augen verliert. Linux ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluß, aber im Gegensatz zu Windows behauptet es das ja nicht von sich selbst („alles wird einfacher…“). Windows behauptet, eine gute Hardwareunterstützung zu haben, tatsächlich kommt Linux mit der Hardware, die ich benutze, besser zurecht als Windows (zB ALS-4000 Soundkarte, PCI, wo es DANN heißt „ja kein Wunder, daß Windows mit der Billigkarte zickt“).
    Vielleicht ist es auch meine geistliche Einstellung, oder ich habe negative Wellen ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.