Verzwickt

Nach knapp 4 Jahren MFC spiele ich mit dem Gedanken, auf „den roten Knopf“ zu drücken. Wohlwissend, daß ich Vertrauen zerstöre. Ich will garnicht weiter bzw. genauer darüber tratschen. Vor ein paar Jahren machte ich mir grundsätzlich ein paar Gedanken (Bloggeintrag) zu diesem Thema. Es ist für mich eine schwere Entscheidung, die ich da treffen muß. Nein, keine Bange, es geht nicht um Leben und Tod, vielleicht noch nicht. Ich weiß es nicht.

Man sagte mir, ich soll doch ein Freund und kein Vater sein. Problem ist, daß ich mich als „väterlicher Freund“ sehe.

Heute mit dem bitteren Beigeschmack, zu versagen, egal, was ich tue. Vergib mir.

2 Gedanken zu „Verzwickt“

  1. Laß dir keine „Verantwortung“ unterschieben, die Du gar nicht haben kannst; legst eh nur „drauf“, ohne daß überhaupt etwas zurückkommen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.