Latin Rocks

Im Vorfeld des Rhüäkemps war ich auf Latin Rocks in Bad Brückenau. Da spielten 5 Band, so mehr oder weniger Mittelaltergemusel. War ganz lustig. Philip und ich kamen so gege 15Uhr (2 Stunden vor Beginn) dort auf. Es goß in Strömen, ja Bindfäden. Ein Wolkenbruch jagte den anderen. Die Veranstalter verloren allmählich die Nerven. Einer brüllte „ich werde Antichrist! Da hat man schon ne gute Verbindung nach oben und dann sowas!“. Ich mußte mir das Grinsen verkneifen und betete mal für nen Regenstop.

Wir verließen erstmal den Ort des Geschehens und kamen 2 Stunden später wieder. In regnete immernoch, allerdings nicht mehr so stark. Die erste Band sollte schon spielen, aber irgendwie gabs Gerüchte zufolge noch Probleme mit der PA. Gegen 18.30 dann gings los. Und schlagartig hörte der Regen kurz vorher auf. Geil. 🙂

Die Bands waren ganz lustig, also ich fands gut, auch mal sowas zu sehen, allerdings würde ich mir von dem Dudelsackgetrommel keine CD kaufen. Da es kein Eintritt kostete und das Konzert sich allein über Werbung und Verpflegung finanzierte, habe ich mir massenhaft Wüste und Schafskäsebrötchen in mich reingestopft und dabei Radler getrunken. Dazu gabs so lustige Pfanzstöckchen, mit denen man allerlei Unsinn machen konnte ;D.

Wir saßen aber auch an meinem Bus und rauchten Shisha. Da kam dann noch Brigitte, die es nach 7 1/2 Stunden Autokampffahrt von Hannover nach Brückenau (rund 300km) geschafft hat.

Gegen 0.30Uhr fiel ich dann ins Bett und schlief wie ein Stein.

Es regnete nur noch einmal kurz während einer Umbaupause, also, zwischen 2 Bands, aber insgesamt blieb es an dem Abend tatsächlich weitestgehend trocken! 😀

Am nächsten Tag holte ich Nancy ab. Sie war eine der zwei „Hauptverandstalter“ des Konzerts (wenn ich das jetzt richtig gesehen habe ;-)). Wir redeten darüber, daß wohl ein paar die Nerven wegen des Regens vorher verloren hatten. Sie meinte nur ganz ruhig und in ihrer unvergleichlich coolen Art: „Ich war überzeugt davon, daß es nicht regnet, so viele haben doch dafür gebetet“. Geil! Ich mag solche tief von Jesus überzeugten Menschen, vorallem, wenn sie damit nicht prahlen oder das als verbale „mein Haus, mein Auto, mein Boot“-Karte hinlegen.

2 Gedanken zu „Latin Rocks“

  1. “ich werde Antichrist! Da hat man schon ne gute Verbindung nach oben und dann sowas!”.

    Nanana!! Wer wird den angesichts des chaotischen Wetters sogleich die Geduld verlieren!!

    „Kleingläubige“ würde das Jesus wohl bezeichnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.