Endlich!

*smile*

Das ist das Bedienelement zum Umschalten auf Pöl/Diesel mit Füllanzeige des Pöltanks im Heck.
Elsbett_innen

So schauts jetzt im Motorraum aus

Elsbett_Motorraum

Und so im Kofferraum:

Poeltank

…und die ersten 20l habe ich schon verbrannt *g*

Geht sehr gut, nur die Dieselvorförderpumpe knackelt etwas *grins*

*juchuuh*

8 Gedanken zu „Endlich!“

  1. Wieso?! Könnte der undicht werden oder gar platzen?!

    Das gäbe ’ne schöne Sauerei!

    Was mir ein „bißchen Kopfzerbrechen“ bereitet ist, dafür so viele Umstände in Kauf nehmen muß, während andere sich die Hände reiben bei dem Gedanken im Sommer eine eisfreie Schiffspassage um den Nordpol zu haben!

    Man braucht keine Eisbrecher mehr und ist mit seinem Giganten-Frachter schnell von Asien in Europa!

    Eben billiger uns schneller Dank des Klimawandels!

  2. micky: Es braucht schon nen Mords Rumms, oder ne Bohrmaschine, um 3-4mm durch die Tankwand zu kommen. Wenn ich tanke, dann kommt ein Stoß Zeitungen hin, die das Pöl dan aurfsaugen, das klappt ganz gut.
    Mich interessiert nicht, ob sich das rentiert, oder nicht, wir fahren nunmal – dank ÖPNV-Wüste – viel mit dem Auto und da kann ich wenigstens das dazu beitragen, außerdem kann ich so genüßlicher bei den Tanken den Mittelfinger zeigen.
    dieses WE hab ich schon rund 40l Pöl verbrannt. Und das Geld bekommt der Bauer, nicht der Ölscheich.
    Für mich erreicht so das Autofahren eine höhere Qualität 🙂

  3. Hosoopy:
    „Und das Geld bekommt der Bauer, nicht der Ölscheich.“

    das wird beim Biowasserstoff ganz genauso sein und der Gedanke kann einen nur beflügeln!

    Ich freue mich echt mal auf so eine Zeit!

  4. tuilin: Der Dieseltank ist der normale Tank; im Kofferraum ist der Pöl-Tank, also, andersrum als beim Pölgeot. :->
    Beim Einfüllstutzen is ne Nut, die verhindert, daß alles, was daneben geht, auch sofort ins Autoinnere kriecht.
    Die ersten 550km sind ja bestritten *G* *freu*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.