Weihnachten, Silvester, Besuche, Urlaub, rumfahren ;-)

Die letzten Tage waren toll, vorallem schön ruhig, ich habe mich richtig an die fluglärmlosen Nächte hier gewöhnt und sicherlich von dem reichhaltigen Nahrungsangebot zugelegt. Mir gehts richtig gut, seit längerem (*rülps*).
Silvester waren 3 Partys im Haus: 1. Stock Wir + Freunde, Erdgeschoß unsre Eltern + Freunde und im Keller die JF-BRK. War echt schön. Neujahr wollten wir meinem Arbeitskollegen noch die Rhön zeigen, was aber an schlechtem Wetter innerhalb und außerhalb unserer Köpfe scheiterte.

Außerdem habe ich ein paar Leute besucht und zum ersten Mal gesehen, die ich schon lange mal treffen wollte: Anja und Katinka, das ist die Schwester von Pivoszka…Piroszka…….Bieroszka, oderso.. *G*.
Was mir etwas Sorgen macht ist, daß es bei den JF-BRK etwas kriselt, naja, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Mir scheint die Stimmung die letzten Male so gedrückt, weil sich jeder im jeden so sorgt, anstatt auf Jesus zu gucken. Ich versuche, mich von all dem nicht so anstecken zu lassen, was garnicht so einfach ist. Trotzdem mag ich die Leute sehr und es macht mir Freude, die Leute zu begleiten.
Es ist total schön, einfach so durch den Landkreis zu fahren und zB zu erkennen, daß es neuerdings in Euerdorf einen Kreisel gibt… ;->. Mal schauen, wann ich es schaffe, auf 2 Rädern rumzukreiseln *feix*

Heute treffen wir alte Bekannte, die mittl. 3 Kinder haben und holen uns von ihnen die neuesten Neuigkeiten rein *G*. Ich bin mal gespannt, was es so neues gibt.
Kurzum: Ich habe mich erholt, Darmstadt, ich komme *G* !
sofx

2 Gedanken zu „Weihnachten, Silvester, Besuche, Urlaub, rumfahren ;-)“

  1. Silvester fand ich toll. besonders deine Rede 😛
    Zu dem was du über JF-BRK gesagt hast…hm… da hast du wohl auch recht. Aber wir haben schon einiges überstanden. Hoffe das ist dieses Mal genauso. Gegen die Sorgen die man sich über andere macht kann man leider nicht so viel machen. hm…mir fällt aber auch was positives zu der Situation ein. Mir ist zb. aufgefallen wie fest die Freundschaften geworden sind und wie viele für einander da sind! Das find ich toll. Und wie gesagt…das andere bekommen wir bestimmt wieder hin!
    *knuff* sofx

  2. Ich denke, es kommt weniger auf die Probleme an, sondern mehr darauf, wie man mit ihnen umgeht. Also, ob sie einen erdrücken oder ob man nicht doch versucht, die Sichtweise dazu zu ändern. Wir sind nicht füreinander verantwortlich, jedenfalls nicht auf biegen und brechen, von daher sollten wir auch lernen, einander loszulassen. Das ist in meinen Augen auch wichtig für jede Freundschaft.
    *festdrück*
    sofx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.