Lebensmitte / Midlife ohne Crisis ;-)

Nun bin ich also auch nach schwäbischen Maßstäben erwachsen oder „gscheit“ geworden. Potenziell ist damit mein Leben halb vorbei und potenziell gesehen gehts ab jetzt angeblich ja nur noch „abwärts“, glaubt man den Angstmachern. Ich denke dabei oft, daß das erstens nicht stimmen muß und zweitens, daß da vieles mit Lebenseinstellung zusammenhängt.
Wenn man so hört, daß das Leben „halb vorbei“ ist, scheint dabei mitzuschweben, daß man „bald“ stirbt und vielen macht das Angst. Mir nicht und das befreit ungemein, jedenfalls ist das gefühlt von mir so.
Faktisch gesehen habe ich in den letzten 3 Jahren noch nie so viel körperlich gearbeitet und faktisch gesehen fühle ich mich daher auch fitter als vor 10 Jahren, daß ich außerdem noch >3000km pro Jahr mit dem Rad fahre, das meiste davon zur Arbeit, tut natürlich sein übriges. Ich tue das ja nicht aus Jux und Tollerei, ich will ja mit vielem am Haus weiterkommen und das Radeln zur Arbeit geht nunmal am schnellsten, verglichen mit dem Auto (das ich dafür nicht habe) und dem ÖPNV.
Trotzdem bin ich 40 ;). Ich bin seit 15 Jahren glücklich verheiratet, habe 2 tolle Kinder, ein sog. „Eigen“heim (in Wirklichkeit gehört es natürlich der Bank), in dem ich gut wohne, super Nachbarn und eine wirklich gute Gemeinde, zu der ich nicht 30min fahren muß.
Alles in Allem bin ich derzeit dankbar für mein Leben und damit sehe ich auch keine Crisis – aber das ist sicher auch Einstellungssache. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.