Post vom Axel

Die Blöd! hat ja letztes Wochenende eine 60-Jahres-Ausgabe ihres Schwarz-Gelb-freundlichen Revolverhetzblatts herausgegeben. Alle Haushalte sollten eine Blöd! kriegen. Bis auf ein paar, die sich dagegen wehrten und dem Axel-Springer-Verlag einen entsprechenden Brief geschickt haben. Ich habe auch einen Brief geschickt, in dem ich erklärte, daß ich deren Wurstblatt nicht will und daß sie meine Daten wieder löschen sollen, nachdem sie mir kein Exemplar geschickt haben.

Stattdessen bekam ich einen Brief. In einem DIN A4-Kuvert. In dem Brief steht drinnen, daß sie meinem Wunsch entsprochen haben und bestätigten, daß sie meine Daten gelöscht haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.