Was ich an Facebook nicht verstehe…

Warum benutzen Menschen Facebook, akzeptier(t)en die AGB und motzen hinterher darüber? *Kopfkratz*
Ja, Facebook speichert, macht und tut. Na und? Man muß ja nicht alles benutzen, was Facebook so anbietet. Man muß nicht angeben, wieviel Pfund man ohne Knochen gerade geschissen hat (und das vielleicht noch mit Bild).
Ich kauf mir ja auch keinen Ferrari und beschwer mich hinterher, daß der keine Anhängerkupplung hat… und daß es dafür auch keine gibt.

4 Gedanken zu „Was ich an Facebook nicht verstehe…“

  1. Also mir ist dabei aufgefallen, daß derartige Leute am lautesten nach dem Datenschutz schreien sobald man aufgrund ihrer Selbstdarstellungen diverse Schlußfolgerungen ziehen kann, die sie selber nie in Betracht gezogen haben.

    Kein Wunder wenn man sich dann so „nackt“ und schutzlos fühlt..!

  2. Ich als Facebook-Abstinenzler kann durchaus meckern… wegen der auf vielen Seiten eingebundenen „Like“-Knöpfe, die erstmal Daten an facebook schicken…

  3. Daß sogenannte Social-Networks ihren Reiz haben könnten, liegt doch irgendwie auf der Hand…?!

    Doch für mich findet das Leben immer noch in „Real-Life“ statt also „offline“.

    Anonymität gibt es auf dem Web ohnehin nur begrenzt.

    Jedenfalls wäre/ist für mich Anonymität eine rein defensive Maßnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.