Klientelpolitik – Ich könnte kotzen!

Mein Vater ist Elektromeister, ich darf mich „elektrotchnische Fachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ schimpfen. Zu den Tätigkeiten gehören zB das Verdrahten eines Schaltschranks. Eigentlich sind mein Vater und ich bestens ausgebildet, unser Haus selbst zu elektrifizieren. Doch man braucht dazu eine Gastlizenz beim Energieversorger. Der Energieversorger verwährt mir bzw. meinem Vater jedoch die Lizenz mit dem Hinweis, daß der Bundesausschuß für Elektroinstallateure dies vor 2 Jahren verboten hat. Nur ein bei ihnen angemeldeter Elektroinstallateur darf das.

Meine Frage jetzt an die Herren da oben: MIT WELCHER BEGRÜNDUNG????!?

Der schwere Verdacht liegt nahe, daß man es hier mal wieder mit einer gewissen Art von „Klientelpolitik“ zu tun hat, daß gewisse Verbände eine Macht besitzen, die ihnen im Grunde nicht zustehen darf. Das Haus werden wir so oder so verdrahten, die Frage ist nur, wieviel dann der Elektriker kostet, der uns den Bau dann abnimmt. Idioten! *NARV*

2 Gedanken zu „Klientelpolitik – Ich könnte kotzen!“

  1. Tjo Deutschland’s „Devisenbeschaffer“ sind von einem beispiellosen Einfallsreichtum geprägt!

    ……..Und WEHE Du führst noch einmal Reparaturen an Deinem Auto selber aus!!!!!

    Das ist nämlich sicher auch bald VERBOTEN!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.