Deutschland hat gewählt

Das war sie also, die Bundestagswahl. Für mich ein erschütterndes Ergebnis, nicht etwa, weil die SPD so stark verloren hat, sondern weil ich fürchte, daß die FDP ihre Bürgerrechtspolitik in den Koalitionsverhandlungen über Bord schmeißen wird. Wenn das geschieht, steuern wir auf etwas zu, was ich schon fast „biblisch“ nennen möchte, Endzeit eben. Aber noch habe ich naive 2% Vertrauen in mir, daß Angela Merkel wirklich „Kanzlerin für alle Deutschen“ sein möchte, was für mich erstmal heißt, daß sie einen anderen Innenminister einsetzt, einen, der  nicht das gesamte Volk unter Generalverdacht stellt und überrwachen lassen möchte. Und ich habe noch 1% naives Vertrauen zur FDP, daß sie nicht das, was sie an Bürgerrechten versprochen hat, auch umsetzt: Rücknahme der Vorratsdatenspeicherung, etc.pp. Mein Mißtrauen überwiegt jedoch, und so glaube ich, daß „alle Gewalt vom Volke“ von Herrn Schäuble als „Terrorismus“ ausgelegt wird und er weiterhin unsere Freiheit einschränken wird.

Wirtschaftspolitisch habe ich – zugegeben – wenig Ahnung. Ich denke momentan nur, daß ausgerechnet die Wirtschaftsliberalen, für die die FDP nunmal steht, uns die Banken-, Finanz-, und damit Wirtschaftskrise überhaupt erst eingebrockt haben (falls ich da falsch liege, möge man mir das sagen!), erhebliche Zugewinne verbuchen können. Das verstehe ich nicht und kann ich nicht nachvollziehen.

Die SPD ist für mich ein sehr tragischer Verlierer. Ich sehe das so: Wir wurden 16 Jahre lang verKOHLt, und weil der narzisstische (Alt)Kanzler keine Reformen der sozialen Systeme durchführte (das ist ja auch unpopulär und kostet Wählerstimmen), mußte Rot-Grün eben diese unpopulären Entscheidungen  treffen. Diese Reformen hätten so oder so gemacht werden müssen, sonst wären die sozialen Systeme zusammengebrochen, was ebenfalls unpopulär, aber die direkte Konsequenz gewesen wäre. Und aus diesen Hartz4- und anderen Entscheidungen büßt die SPD heute  noch ein. Ein tröstendes Wort: Schlimmer kann es, denke ich, nicht mehr werden, denn jetzt muß Schwarz-Gelb unpopuläre Entscheidungen  treffen.

Wo ich mich etwas freute ist, daß sich meine Partei deutlich von den Splitterparteien abheben konnte und auf 2,0% kam. Und das einigermaßen Flächendeckend, also homogen und das, obwohl sie in Sachsen garnicht angetreten sind. In Berlin holten sie sogar 3,4%.

Mein Freiheitskampf geht also weiter 😉

7 Gedanken zu „Deutschland hat gewählt“

  1. Also mit dem Wort „biblisch“ kann ich hier nicht viel anfagen!

    Wer legt denn das fest??

    Aus der Offenbarung kann man sehr viel herausinterpretieren wenn man will!

    Na, jedenfalls: ich hoffe die finden vielleicht doch noch einen anderen „Safety-Minister“!

    Ich habe auch noch Hoffnung, daß meine „unkonventionelle“ Meinung nicht einfach ignoriert

    wird, nur weil sie nicht derart „bibelkonform“ sind, wie es vielleicht den Anschein hat.

  2. Ich sehe, daß wir zunehmend Freiheit verlieren und dafür zunehmend kontrolliert werden. Zensur, Vorratsdatenspeicherung, etc. pp. Und das sehe ich nunmal im Kontext zur Offenbarung. Vielleicht ist es zuweit hergeholt, aber für unmöglich halte ich das trotzdem nicht.

  3. Für unmöglich halte ich da gar nichts!

    Und das wir zunehmend kontrolliert werden von wem auch immer, müssen wir uns auch nicht gefallen lassen!

    Dabei spielt es für mich überhaupt keine Rolle wer zur Zeit an der Regierung ist.

    Falls überhaupt die Regierung überhaupt noch die „Regierende“ ist…..???

  4. Hoffentlich stimmen die Iren gegen den „Lissabon-Vertrag“ das ist quasi das

    „Ermächtigungsgesetz“ der EU!!!

    Bei den Deutschen ist ja kein Volks-Referendum vorgesehen,

    das erledigt schön brav das „Parlament“ ganz im Sinne der Eurokraten aus Brüssel!!

  5. „…….sondern weil ich fürchte, daß die FDP ihre Bürgerrechtspolitik in den

    Koalitionsverhandlungen über Bord schmeißen wird…….“

    Was gibt Dir den Anlass dafür derartiges zu vermuten?

    Wäre für diese Truppe hinterher doch ein zu großes Risiko?! (siehe: Wählerbetrug nach Lügilanti!)

    Sicher kann das natürlich als was ganz anderes „verkauft“ werden!
    siehe z.B. Agenda 2010 und Harz4..!

    Das war nämlich rot-grün was das eingeführt hat! Dazu mit dieser „Ökosteuer“ die keine ist, weil Du dann mit der Tankerei damit die Rentenkasse auffrischt!

    Was ankreide ist, daß die nächste Regierung besonders unter Madame Merkel alles weiter durchwinkt anstatt diesen Blödsinn zu korrigieren!

    Nein! Rot-grün wäre für mich das gleiche Schreckgespenst wie Schwarz-gelb!

  6. „…..Die SPD ist für mich ein sehr tragischer Verlierer. Ich sehe das so: Wir wurden 16 Jahre lang verKOHLt…..“

    Dann ist der narzistische Kohl also letzlich Schuld daran, daß es der SPD so dreckig geht?

    Damit machst Du ihn mächtiger als er jemals war!

    Kohl’s Rivalen, die genauso narzistischen „Brüder“ Schröder und Lafontaine,

    welche genauso Anteil am Niedergang der Sozialdemokratie haben, erwähnst Du mit

    keinem Wort?!!

  7. Die Strategie „Vernichten durch Schweigen“ mag vielleicht in subtiler Weise raffiniert sein, doch undurchschaubar ist sie nicht!

    Die einseitige Betrachtung hier zeigt nur allzudeutlich, daß Dogmatismus bei einigen Leuten auch in der Politik kein Fremdwort zu sein scheint.

    Wenn dann noch zwischen Verfolgungswahn und Möchtegernmartyrium so mancher Propaganda das Wort redet, kann ich von der angestrebten Freiheit nichts mehr erkennen!

    Vielleicht bin ich ja auch schon zu „betriebsblind“…??!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.