Biblechat 8 Jahre später…

Als ich vor 8 Jahren recht frisch in Darmstadt war, und wochenendeehebedingt die Abende zu Hause saß und mich schon fast langweilte, fing ich an, im Biblechat zu chatten.

Ich lernte damals ein juinges Mädchen kennen, das mir von Satanismus und Drogen erzählte. Ich hatte von vielem keine Ahnung und sprach ihr (nach ihren Angaben) Mut zu. Wir haben auch ein paar Mal miteinander telefoniert.

Danach brach der Kontakt ab. Ich hörte sehr lange nichts mehr von ihr. Ich benutze für icq & co pidgin, ein Multimessengerprogramm, das u.a. auch das irc-Protokoll beherrscht, womit der Biblechat läuft. Ich logge mich daher auf den Biblechat-Server ein und idle darauf herum (tue also nichts).

Gestern sprach mich eben dieses Mädchen über den Biblechat an. Sie erzählte von heftigen, bewegten Jahren. Sie geriet über Satanistenkontakte in mafiöse Kreise, wurde dort zur Prostitution gezwungen und geriet mehrfach an den Rande des Selbstmords. Sie faßte aber Mut, wandte sich an die Behörden und ist heute das dritte Opfer ihres Peinigers, das eben diesen anklagt (die ersten beiden wurden umgebracht). Sie ist in einem Zeugenschutzprogramm. Sie wollte sich einfach nur bedanken, für meine Worte von damals. Ich kann mich garnicht daran erinnern, daß ich so viel gemacht hätte. Ich sagte, daß sie sich damit an Jesus wenden soll. Ich hoffe, sie hat ihn inzwischen kennengelernt – und ihr Leben ihm gegeben. Und ich hoffe, daß sie eine Zeugin wird, die allein auf den Schutz Jesu bauen kann und eine Zeugin für ihn wird.

Bitte betet für sie!

Üblicherweise sprechen mich unverhofft Leute, denen ich (angeblich) geholfen habe immer genau dann an, wenn ich massiv an mir selbst zweifle. Gestern war das nicht so 🙂

Du bist wertvoll, egal, was diese Welt und die Hölle dir eintrichtern wollte (und will) !

SofX

2 Gedanken zu „Biblechat 8 Jahre später…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.