Angst

Ich stelle mehr und mehr fest, daß gerade wir Deutschen von Angst geprägt, ja, gesteuert sind. Das Geschäft mit der Angst läßt die Kassen vieler Versicherungen klingeln, und überhaupt will sich der Deutsche doppelt und dreifach absichern, so meine Beobachtungen.
Doch die Angst geht noch weiter, aus Angst vor dem Terrorismus, meiner Meinung nach auch gezielt von der Politik geschürt, läßt uns als Volk (mehrheitlich?) damit einverstanden sein, daß unsere Grundrechte beschnitten werden. Zumindest gingen die wenigstens dagegen auf die Straße. Jetzt hat die Bundesregierung ein neues Gesetzespaket beschlossen, das u.a. heimilche Onlinedurchsuchungen zuläßt. Das wiederum macht mir Angst, nämlich Angst, daß ich irgendwann keine Grundrechte mehr habe, Gedanken an „1984“ von George Orwell kommen auf.

Aber ich glaube, die Angst sitzt noch viel viel tiefer drin, in vielen kleineren Facetten kommt sie auf. Sie bestimmt möglicherweise weite Teile unseres Tuns, unseres Verhaltens. Gerade in der heutigen Zeit haben viele Menschen große Angst, die sich in die Herzen hineinfrißt. Klimakatastrophe, Wirtschaftskrise, etc. pp. Interessant finde ich jedoch, daß in den USA Obama TROTZ Angstcampagnen von McCain gewählt wurde – haben die Amis einfach weniger Angst ? Ich glaube, Angstcampagnen funktionieren in Deutschland besser. Jammert die Wirtschaft und droht mit Entlassungen, spurn alle – Angst wirkt eben.

Angst bestimmt das Leben vieler, gerade Satanisten, die zB oft aus Angst vor Schmerzen alles tun, wirklich alles, und sich dabei kaputtmachen. Bei keinen Menschen habe ich so viel Angst gesehen wie bei Satanisten, zumindest die, die ich kennengelernt habe.

Doch auch Christen haben viel Angst, nicht wenige glauben, daß sie von Gott bestraft werden, wenn sie zB „sündigen“. Sicher hat Sünde Auswirkungen, das will ich garnicht in Abrede stellen, aber sehr Schnell bekommen sie Angst vor Gott, weil sie denken, er sieht sie als ultraschlechte Menschen an. Oder Leiter versuchen, Sünde durch Regeln aus ihren Gemeinden zu verbannen – was bisher nach meinen Beobachtungen immer nach Hinten losging. Angst als Motivation ist hier schlecht.

„Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, daß ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: das sei euer vernünftiger Gottesdienst! Und paßt euch nicht diesem Weltlauf an, sondern laßt euch [in eurem Wesen] verwandeln durch die Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist.“, sagt die Bibe im Römerbref 12. Mit anderen Worten: „Macht halt net jeden Scheiß mit, sondern schaut auf Gott“. Das gilt, denke ich auch für das, was uns Angst macht. Aber man hat nunmal Angst, was tun?

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht hat mit Strafe zu tun; wer sich nun fürchtet, ist nicht vollkommen geworden in der Liebe.“, steht im 1. Johannesbrief 4, 18. Ich denke, daß man hier (ausnahmsweise) „Furcht“ mit „Angst“ gleichsetzen kann, nämlich Angst, in irgendeiner Weise bestraft zu werden. Es ist keine Ehrfurcht vor Gott.

Also liegt, davon bin ich überzeugt, der Grund vieler Ängste in einer Lieblosigkeit, also, in fehlender Liebe. Gott liebt dich, er liebt alle Menschen, das Problem ist nur, daß eben diese Liebe keinen Menschen erreichen kann, solange du nichts von dieser Liebe Gottes, oder von Gott selbst wissen willst. Ich fürchte, dazu gehören auch viele Christen, die zwar an Gott glauben, aber nicht daran, daß er sie liebt.

Habt mehr Gottvertrauen!

SofX

4 Gedanken zu „Angst“

  1. Ich stimme dir zu, dass vorallem die Deutschen mit viel Angst leben. Was die Angst vor Umweltkatastrophen betrifft..finde ich das gut, denn wir Menschen sind teilweise Schuld daran, dass die Erde so reagiert wie sies eben tut auf all die Abgase und Verschmutzungen. Es ist gut, dass wir uns davor fürchten, aber gegen die Ursachen davon kämpfen wir dennoch nicht.
    Angst ist aber im allgemeinen ein Schutzinstinkt des Menschen..und ich finde es gut dass es sowas gibt aber natürlich im rechten Maße.
    Das mit den Onlinedurchsuchungen haben wir damals in Sozi schon mehrfach diskutiert und jeder war der Meinung , dass das nicht in Ordnung ist. Ich denke die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen sowas..aber wieso gibt es so ein Gesetz wenn die Mehrheit nicht dafür ist?
    Angst kurbelt immer das Geschäft an..auch wenns traurig ist. Einfachstes Beispiel dafür sind die Haufen Prominenten mit ihren teuren Bodygards. Aber das GEschäft mit der Angst schafft Arbeitsplätze. So traurig es auch ist.
    Damals ist man einfacher mit der Angst umgegangen..entweder man bekämpft sie oder lebt damit. Bei Angst in Religionen kann ich nich so mitsprechen..wobei ich sagen muss dass es im Christentum sehr viel Angst gibt,allein die Angst der Christen vor der Hölle und die Angst davor durch eine „Sünde“ Gottes Zorn auf sich zu ziehen.
    Naja in allem hast du Recht Uli..Angst beherrscht teilweise den Alltag vieler Menschen.

  2. Was ich „am Christentum“ schade finde ist eben, daß viel mit Angst gearbeitet wurde und wird. Gott will nicht zornig sein, das sagt er mehrfach in der Bibel, er hat da keinen Bock drauf, auch deswegen kam Jesus, der die Sünderin nicht verurteilt hat. Wer Jesus kennt, hat es nicht nötig „mit der Hölle zu drohen“, der sagt und zeigt irgendwo, wie Jesus drauf ist ;).
    Daß die Onlinedurchsuchungen durchgewunken wurden hat nichts mit Demokratie zu tun, wir werden mit Angst und „Brot und Spiele für das Volk“ (Fernsehen) dummgehalten, damit wir bloß nicht auf die Straße gehen. Sehr auffällig war ja, was für Gesetze bei den WM-Spielen durchgekommen sind, die Deutschlandspiele waren dabei ein perfektes Ablenkungsmanöver.
    Wenn ein paar Prominente, die das Geld vorn und hinten in Arsch geschobebn kriegen, ein paar Bodyguards beschäftigen, finde ich nicht weiter schlimm 🙂

  3. Das ist derselbe Paulus der mal geschrieben hat soviel wie: alle Staatsgewalt ist von Gott eingesetzt!

    Das passt zu dem wenn manche sagen: ein Volk hat die Obrigkeit die es verdient..!

    also mir fehlen angesichts derartiger selbstherrlicher Parenthesen die Worte…!

    ich bin nicht mal sauer….es verschlägt mir die Sprache……!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.