Herzlichen Glückwunsch, Diego!

Mein Arbeitskollege Diego aus Spanien ist seit einer guten Woche Vater. Er flog sozusagen (wie immer….) „just in time“ nach Spanien, um bei der Geburt dabeizusein. Jetzt kämpft er mit den Behörden, damit er Babyurlaub bekommt.

Die Kleine heißt Silke, und der stolze Vater mußte sie trotz all dem Streß noch bei Youtube reinsetzen:




Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für euch! 😉

4 Gedanken zu „Herzlichen Glückwunsch, Diego!“

  1. Hach ja 😀 Da fällt mir nur ein Wise Guys Lied ein 😀

    Kinder find‘ ich nicht so toll, tut mir wirklich leid.

    Kinder find‘ ich nicht so toll, tut mir wirklich leid.
    Eins schmiert dir die Wände voll und ein and’res schreit.
    Eins schmeißt wild mit Lego ‚rum aus Hartplastikbehältern.
    Doch was ich am schlimmsten find‘, sind die stolzen Eltern,
    Was mir auf die Nerven geht, sind die stolzen Eltern.

    Stolze Eltern können nicht normal kommunizier’n.
    Mitten im Gespräch krabbeln sie auf allen Vier’n,
    Und sie reden solang‘ über Farbe und Gewicht
    Des Inhalts in der Windel ihres Babys bis man bricht.

    „Letzten Sonntag schlief die Anna durch bis kurz vor Acht.“
    „Ist ja kaum zu glauben und was hab ihr sonst gemacht?“
    „Unser Flori isst nicht viel, das ist nicht gesund.“
    „Willst du jemand fressen sehn, dann kauf‘ dir doch ’nen Hund.“

    Kinder find‘ ich nicht so toll, nimm mir das nicht krum.
    Wenn ich mal eins halten soll, bringt mich das fast um.
    Babywindeln stinken auch aus guten Müllbehältern.
    Doch was ich am schlimmsten find‘, sind die stolzen Eltern,
    Was mir auf die Nerven geht, sind die stolzen Eltern.

    Stolze Eltern finde ich noch schlimmer als die vielen
    Pittbullhalter, die mir sagen: „Och, der will nur spielen!“
    Stolze Eltern kann man ja im Grunde nicht besuchen,
    Außer man hat Bock auf 2 Stunden „Backe Kuchen“.

    „Laura hat so einen süßen kugelrunden Bauch.“
    „Na da gratulier ich aber, sowas hab ich auch.“
    „Laura kann schon Papa sagen, das ist voll extrem.“
    Ich schau Lauras Mama an und frage sie: „Zu wem?“

    Kinder find‘ ich nicht so toll, tut mir wirklich leid.
    Eins schmiert dir die Wände voll und ein and’res schreit.
    Eins schmeißt wild mit Lego ‚rum aus Hartplastikbehältern.
    Doch was ich am schlimmsten find‘, sind die stolzen Eltern,
    Was mir auf die Nerven geht, sind die stolzen Eltern.

    Stolze Eltern werden in der Gruppe noch viel schlimmer.
    Das bedeutet Krieg im Kinderärztewartezimmer.
    Dort machen sie sich dann eiskalt gegenseitig platt
    Und prahlen, welches Baby schon die meisten Zähne hat.

    Stolze Eltern gehen abends leider nicht mehr raus.
    Doch sie sagen allen: „Wir sind eh lieber zu Haus!“
    Wenn man Glück hat, schaun sie noch die Sendung mit der Maus
    Und sie sprechen alles wie die Teletubbies aus.

    Kinder find‘ ich nicht so toll, tut mir wirklich leid.
    Eins kackt sich die Windeln voll und ein and’res schreit.
    Ich soll toleranter sein, keine Angst, ich kann es:
    Wenn es meine eig’nen wär’n, wär das ganz was and’res.
    Wenn es meine eig’nen wär’n, wär das ganz was and’res.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.