Klare Entscheidungen, klare (ab)Grenz(ung)en

Jesus sagt in Matthäus 10,34: „Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“

Das kling erstmal so, als wollte er das, aber in Wirklichkeit ist es eine unweigerliche Konsequenz, wenn man Christ wird: Man wird hie und da eben angekackt und viele sogenannte Freunde kehren von einem ab. Es gibt sogar erheblichen Knatsch innerhalb von Familien (das wird im Text danach noch beschrieben). Jesus sagt da ganz klar, was es kostet, wenn man sich auf seine Seite schlägt.

Aber als Christ stehe ich nunmal auf derselben Seite wie Jesus und genau das bekomme ich ebenfalls öfter zu spüren. Und Leute, die sich mit mir befassen, und mich nicht ankacken, unter Umständen auch.

Aber darum gehts mir noch nichtmal bei dem Post. Es geht mir eigtl. darum, daß ich klar Stellung beziehe, sobald jemand zB. „Heil Hitler“ durch die Gegend gröhlt. Sowas finde ich abartig, schlecht und obendrein völlig deplaziert. Ich distanziere mich von solchen Leuten bzw. Aussagen. Viele empfinden genauso wie ich, aber trauen sich anscheinend nicht, sich von solchen Leuten zu distanzieren. „Ich mag ihn trotzdem“, kommt zB dann. Und genau den Punkt kann ich nicht verstehen, denn ein „Heil Hitler“ aus dem Mund eines Menschen zeigt doch gerade seinen Charakter, und wenn ich mich nicht von ihm distanziere, also so tue als wäre nichts bzw. keine Konsequenzen daraus gezogen werden, bepinsele ich noch seinen Bauch (ich denke, da gibts nichts dazwischen). Was ich nochmal nicht verstehe ist, daß sich viele Leute über ihn beschweren, aber nicht bei ihm, oder die Beschwerden ihm ggü. sind nicht laut genug, bzw. er kapiert es nicht, weil es keinerlei Konsequenzen nach sich zieht.

Wie handhabe ich solche Menschen? Nun, da sie mich aufgrund „meines Gegenfeuers“ ablehnen, vielleicht sogar hassen, halte ich es so ähnlich wie in Lukas 9,5.

2 Gedanken zu „Klare Entscheidungen, klare (ab)Grenz(ung)en“

  1. “Heil Hitler”???

    was soll denn das? wer lockt damit noch einen hervor!

    solche Leute haben weder Ahnung vom 2.Weltkrieg, den dieser Mann entfesselt hat, noch haben sie „Mein Kampf“ von ihm gelesen!

    Eigentlich grotesk, daß die bayrische „Staatsregierung“ das Drucken dieses Biuches (sie haben ja die Rechte!) unbedingt weiter verbieten will!

    Es würde sich sofort zeigen, mit was für einem mordlüsterem Psychopathen man es zu tun hat!!!

    Oder man schaue sich den Film „Der Untergang“ an..!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.