Emo(szene)

Ich frage mich mehr und mehr, ob das Emodasein (oft? immer?) als faule Ausrede dazu benutzt wird, eigene Probleme nicht anpacken zu müssen.

*Kopfkratz*

Aber vielleicht sind das auch nur die verholzten Ansichten eines Ü30-Ignoranten.

2 Gedanken zu „Emo(szene)“

  1. Also ich denke, das kommt darauf an,
    was man so für Statements und Reaktionen mitbekommt!

    Falls Du Probleme mit verholzten Ansichten von Ü30igern hast…..
    …..da frage ich mich: was machen dann die Ü40/50iger??!
    Sind das schon Grufties?!!

    Totgesagte leben länger! Sind wie Unkraut, nicht totzukriegen!

    Verallem diejenigen, die es schaffen über die „Klischee-Scheisse“ zu steigen und sie hintersich lassen!!!

    Das wiederum geht alle Altersklassen an! oder?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.