Ungarn III – Wenn’s regnet…

….und man sich wegen des hei�en Wetters nicht abk�hlen kann, weil man friert, dann mu� man eben ins warme Wasser, um sich aufzuwaermen. Ne echte ungarische Alternative: Thermalbaeder. Wir fuhren von Debrecen aus wieder westwaerts und fuhren in K….dingsbums (km 1340) auf nen Campingplatz mit Thermal-Bad nebendran. Und weils geschifft hat wie bl�d, sind wir da auch gleich rein. Auf dem Campingplatz nix los, au�er die �blichen Rentnerverdaechtigen, die sich in ihren Gigaschiffen die WM anschauen.
Sonntag, 11. Juni
Wir fahren weiter, es ist sonnig und warm. Zunaechst halten wir irgendwo in der Pampa, aeh, Puszta und kochen den Spargel, den wir am Vortag gekauft hatten. Nachdem unsre Baeuche kugelrundgefressen sind, gehts weiter. Naechste Station: Kacsemet. Ne sch�ne Stadt im Jugendstil, die angeblichen Plattenbauten, die lt. Reisef�hrer die Stadt umringen sollen, haben wir irgendwie �bersehen. Wir essen ein Eis und gucken uns das Staedtchen an. Und weiter gehts nach Kalocsa, wo wir jetzt sind. Achso, ja: Hier in Ungarn ist das Wetter auch toll! 🙂

3 Gedanken zu „Ungarn III – Wenn’s regnet…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.