Spontan auf Party, wo ich niemanden wirklich kannte

Als ich gestern (es ist ja schon nach 0 Uhr) im Mainfranken-Chat war, lernte ich C. kennen. Sie ist 16 und wir kamen ins Gespräch, weil sie in ihrer Chat-Info stehen hatte, daß sie aus Bad Kissingen (KG) kommt. Bei näherem Nachfragen sagte sie, daß sie aus Waldfenster (Zwischen Bad Brückenau und Bad Kissingen) ist. Sie fragte mich, ob ich sie nicht nach KG fahre. Es lag ja eh auf der Strecke. Nach einem Gespräch mit meiner Regierung *g* sagte ich zu. Treffpunkt: 21Uhr Waldfenster und ich Handyphoniere sie an, oderso.

21.07Uhr schlug ich in Waldfenster auf. Ich klingelte sie an, aber es ging keiner ran. Da fiel mir ein, daß sie erzählt hat, daß sie im Jugendraum rumhängt. Und da ich vor nem Zigarettenautomaten stand, wo sich ein -Bürschen grad ne Schachtel Kippen gezogen hat, konnte ich ja (dumm) fragen. Und ja. Er schaute mich ganz komisch an und meinte „ähm, da sind aber so Leut in meinem Alter“, aber als ich sagte, daß ich zu C. will, wußte er anscheinend bescheid und ich fuhr ihm hinter her (er fuhr Mofa). Nunja, ich lud sie ein und wir fuhren los. Sie schien mir recht naiv, oder sie hat ein Gespür für (nicht-)Gefahr. Naja, das will ich hier nicht beurteilen. Jedenfalls kamen wir dann da an. Uij, ich freute mich, lauter Teenies und ich mittendrin. Aber ich kannte keinen. Ja, doch, das eine oder andere Gesicht von der Halloweenparty vor knapp 2Wochen, aber sonst..? nüscht. Also beschloß ich, die Leute zu beobachten. Ich hab n Bier (Industriebrühe, was anderes gabs ja net :-() getrunken. Da bimmelte mein Handy, das ich bei dem Krach kaum hörte. Ich hab einem Mädel angeboten, sie mal eben 15km weiter abzuholen, und so fuhr ich halt mal schnell dahin.. sie bedankte sich artig, aber unterhielten uns kaum. Ich war auch mehr damit beschäftigt, irgendwelche Kriechheimer zu überholen (Konzentration!) :-), schließlich bewegte ich mich ja im Landkreis der _K_riechenden _G_reise.

Ich hab ein paar Leute mit „Abi 2004“-Pullis gesehen und hab mich ein bischen geärgert, daß ich mein „Abi 94“-Pulli nicht anhatte. Aber ich unterhieltm ich dann noch mit einem Mädel, das jetzt in Würzburg Physik studiert. Noch sieht sie ganz normal aus 🙄 …

Je später der Abend desto besoffener die Teenies. Einer laberte mich volll, aber ich war so perplex, daß ich dem nix entgegenzusetzen hatte. Um 0 Uhr fuhr ich dann nach BRK. Ich hab C noch nach Waldfenster gebracht und sie auf der Fahrt gefragt, ob sie denn niemand vorgewarnt hat. Sie fragte, weswegen. Und ich drückte ihr nen Flyer von uns in die Hand und meinte „Na weil ich doch in einer Sekte bin“. Ich habs dann, denke ich, noch halbwegs richtigstellen können. Aber sie bedankte sich artig und ich fuhr dann nach BRK..

Insgesamt fand ich lustig, daß ich bei Teens in den letzten 10-15 Jahren kaum was geändert hat. Nichtmal ein großteil der Musik. Lustig. Nur die Teeniemädels schauen (noch) aufgetakelter aus (meine Abhandlung zu Bauchfreitops wurde dabei mal wieder bestätigt *g*). Aber ich genoß das Treiben dort. Irgendwie bin ich wirklich froh, 30 zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.