Generation X meets normal Generation

Samstag, 3. Mai im Jahre des Herrn, 2003.

Theresa und ich fuhren auf ein Konzert von „Normal Generation“, einer christlichen Musikgruppe, in Giebelstadt (bei Würzburg). Ich ahnte schlimmes, als ich die ganzen Teenies begeistert in der Turnhallte tribbelnd sah. Und ich war – ich habs überprüft – der einzige mit Jesus Freaks Pulli bzw. T-Shirt dort. Das erste Mal, daß ich auf einem christlichen Konzert war, ohne, daß da n Freak zu sehen war (abgesehen vom Nimm2-Konzert anno 1995).

Die Vorgruppe haben wir wegen Zuspätkommens verpaßt, aber ich denke, daß ich da eigentlich nix verpaßt habe.

Dann gings los, ein mords Gehüpfe da auf der Bühne, aber es war nicht schlecht. Und auch die Musik war nicht so schlimm, wie befürchtet. Ich muß sogar gestehen, daß mir das eine oder andere Lied gefallen hat :).

Ich fing an, die Leute zu beobachten. Da war zB ein Mädchen, daß in eine bestimmten Formation rumgehoppst ist und ich guckte ihr dabei zu und grinste. Als sie mich bemerkte, hörte sie damit auf und guckte mich beleidigt an. Ich fand das Gehoppse aber interessant.

Die Message war ziemlich gut, es wurde am Ende noch gebetet- Errinnerungen an mein aller erstes Konzert kamen auf…damals 1992 bei WhiteCross *g*.

Aber ich merkte doch, daß ich alt geworden bin, nicht mit Schrecken oder mit der Angst, was zu verpassen, sondern einfach mit der Erleichterung, die Pubertät weit hinter mir gelassen zu haben

*g* sofx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.