Blaues Haus ;-)


Nach längerem Hinundher (ich verkneife mir an der Stelle die Veröffentlichung der Emails) mit der SEG und der Beauftragten des Farbkonzeptes von unserem Baugebiet (ja, sowas gibts!!) durften wir aus eben diesem aussteigen und suchten uns ein kräftiges Blau aus. Das anfangs von uns favorisierte kräftige Bordeaux-Rot wurde verworfen, da der Hellbezugswert zu niedrig wäre, was bedeuten würde, daß sich der Putz im Sommer stark aufheizt und der Verputzer daher eine extra Lage Gewebe einputzen müßte. Die Kosten dazu wären zu hoch. Also entschieden wir uns für „Lazur 180“ von Caparol. Am Freitag wurde das Haus also genau so verputzt. Wir denken allerdings, daß das Blau eben zu schwach ist, demnächst werden wir mal eine Farbkarte nebendranhalten. Egal, wie es ausgeht, wir finden es nicht schlimm, hoffen aber, daß die SEG deshalb keinen Aufstand probt.
Auch der Blower-Door-Test wurde erfolgreich absolviert. Ich habe dazu sämtliche Leerrohre, die vom Wohnraum in den Spitzboden gehen (der nicht nach außen abgedichtet ist), mit Klebeband zugeklebt. Und so erreichten wir trotz einer großen undichten Stelle im Bad einen Wert von 0,6 1/h. Das heißt, pro Stunde wird durch undichte Stellen bei einem Differenzdruck von 0,5mBar nach außen hin (wird mir einem Venilator erzeugt) die gesamte Raumlauft 0,6 Mal ausgetauscht. Damit würde das Haus von der Seite her sogar als Passivhaus durchgehen *harr* :D.
Inzwischen hat Theresa den Technikraum und den kleinen Abstellraum im Keller gefliest, vorher habe ich beide Räume mit einem Farbsprühsystem von Aldi geweißelt. Geweißtelt bzw. vorgeweißelt sind auch Küche, Wohnzimmer, Diele, Büro, Abstellkammer, großer Keller, Flur im Keller (incl. Decke) und die Decke des Dusch-WCs. Der Fliesenleger ist in unsrem Bad zugange. Das muß er auch, denn am Freitag kommt unser Schlumpfklo weg.

Ein Gedanke zu „Blaues Haus ;-)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.