Taufe

Taufe ist f�r mich ein �u�eres Zeichen einer inneren Umkehr. Soweit so gut. Ich machte aber oft die Erfahrung, da� die, die schon l�nger mit Jesus unterwegs sind, aber noch nicht getauft wurden, sich mit der Entscheidung f�r die Taufe schwertun. Bei mir wars einfach so, da� ich das so schnell wie m�glich nach meiner Bekehrung abhaken wollte. Das war ca. 1 oder 2 Stunden nachdem ich Jesus mein „Ja“-Wort gegeben hatte. Es hat sich allerdings auch sehr gut angeboten ;-).
Bei vielen anderen habe ich so den Eindruck, da� sie im Glauben erst noch n bissel wachsen wollen. So, als h�tten sie einen „Prozentbalken“ mit – je nach Einstellung des einzelnen – einer Markierung dran, ab dessen individuellen Wert (75% zu Jesus gewachsen zB), man sich dann taufen lassen kann. So als wollten sie hie und da noch ein S�ndchen �ber Bord geworfen haben wollen, bevor sie sich „bef�higt“ sehen, sich taufen lassen.
Ich habe nichts dagegen und ich will auch nicht sagen, da� man in die H�lle kommt, wenn man sich nicht taufen l��t. Ich wundere mich nur dar�ber.
F�r mich kann man sich dann taufen lassen, wenn man mit Jesus unterwegs sein will. Und sonst w�rde mich nichts daran hindern, mich taufen zu lassen, weder Gef�hle noch „Lieblingss�nden“ (die sowieso vergeben sind und die ich eines Tages nicht mehr tun werde, sp�testens, wenn der Prozentbalken bei 100% ist).
Ich bin froh, da� ich nicht der einzige bin, der so denkt *G*
sofx

10 Gedanken zu „Taufe“

  1. Ich habe mich 2 Monate nach meiner Bekehrung taufen lassen!

    Das war in einem See im Ried westlich von Darmstadt! Im kleinsten Kreis, anders wollte ich das auch nicht machen!

    Einer Gemeinde werde ich mich erst noch anschlie�en, da ein Ortswechsel noch vor mir liegt. Au�erdem mu� ich meine „sektiererische“ Vergangenheit aufarbeiten, das hat auch was mit Krampf-Christentum f�rchterlichster Auspr�gung zu tun!

  2. Ich kann die verstehen, die wie du es sagst, den Prozentbalken haben und erst noch bisschen was loswerden wollen.
    Ich glaube, dass die Taufe ein total tolles Erlebnis ist und dass man sich danach bestimmt gut f�hlt.
    Aber mir pers�nlich w�rde es „schwer fallen“ mich taufen zu lassen, wenn ich grad in so einem Tief stecke. Ich bin nicht der Meinung, dass man erstmal einen Monat ohne „gro�e“ S�nden hinter sich bringen muss um sich Taufen zu lassen… Aber mich w�rde es „st�ren“ mit nem mich belastenden Problem getauft zu werden.
    M�chte �brigens niemanden kritisieren, der sich „fr�h“ taufen l�sst…im gegenteil…ich finde sowas sau cool!!!
    das war nur _meine pers�nliche_ einstellung f�r meine entscheidung zur taufe!

    sofx

  3. @anonym: du begr�bst ja dein altes leben, also kannst du auch gleich das mitbegraben, was dich runterzieht und bedr�ckt!

    meine taufe war auf jedenfall voll cool. gell uli!

  4. Joy: Danke!! 😉 Besser h�tte ich das nicht sagen k�nnen. Ja, deine Taufe war toll. Es war, so, wie sich das geh�rt – mit Party danach. Nur hab ich vmtl. keine krummen Dinger zum rauchen *lach*.
    micky: Sektiererische Vergangenheit h�rt sich �bel an :-/
    sofx

  5. �hhh, ich glaube, dass die Taufe mehr ist, als nur eine symbolische Handlung, und dass man gerade durch die Taufe noch „was los“ wird! 🙂 Deswegen: je fr�her, desto besser!

  6. ich finde man sollte sich einfach bereit zur taufe f�hlen…und das is bei dem einen eben fr�her beim anderen sp�ter…f�r mich hats nichts mit s�nden abbauen, oda so, zu tun…

  7. thats me..: Gef�hle t�uschen da oft, denke ich. Es ist vorallem n Entscheidungsding. Und das einzige, was f�r mich da hinderlich ist, ist entweder die Entscheidung gegen Jesus oder Wassermangel :).

  8. micky: Sektiererische Vergangenheit h�rt sich �bel an :-/

    Nun, ein St�ck war es das auch!
    Jedenfalls mu�te ich erfahren wie verlogen das alles sein kann!
    Selbst (oder gerade) bei Leuten die sich f�r wahre Christen halten!

    Es sagt sich leicht, da� man das alte Leben begr�bt!

    Es sagt sich leicht, Jesus als seinen Herrn anzunehmen!

    Doch was macht das aus?! Wo f�ngt das Eine an und h�rt das Andere auf!

    Da hat doch jeder irgendwie unterschiedliche Ansichten!

    Und am schlimmsten sind die, welche weltliche Standpunkte als biblisch verkaufen!
    Oder die, welche f�rchterlichen Opfer-Fetischismus betreiben, um irgendwie Gott zu gefallen?!

    Ich habe also einen Neuanfang im guten Glauben gemcht!
    Doch lege ich keinen Wert mich noch einmal mit solchen Leuten abzugeben! Daf�r sind mir Zeit und Nerven zu schade!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.