Christliche Rebellen

„Pr�ft alles sorgf�ltig, und baheltet nur das Gute! Das B�se aber – ganz gleich in welcher Form – meidet wie die Pest.“ (1. Tessalonicher 5, 21-22)
Irgendwie hab ich mir das so durchgelesen und mir �berlegt, dazu mal was zu bloggen. Es ist, glaube ich, eine kirchliche Geschichte. Martin Luther hat erkannt, da� Vergebung allein aus Gnade geschieht und ist daf�r eingestanden. Er war ein Rebell seiner Zeit, es hat dem kirchlichen System sehr geschadet, indem er einfach die Bibel, das Wort Gottes, f�r den „einfachen Menschen“ verst�ndlich gemacht hat. Er wurde sogar f�r „vogelfrei“ erkl�rt, was soviel bedeutet, da� man ihm das Recht auf Leben genommen hatte. Er hat also f�r seine Meinung seine R�be riskiert.
Inzwischen gibt es neben der reformierten Kirche noch zahlreiche Freikirchen, aber es existiert scheinbar immernoch ne Art „Einheitsbrei“. Doch es trauen sich immer mehr, aus diesem Einheitsbrei auszusteigen und damit auf ihre Weise gegen Religi�sit�t zu rebellieren. Ich finde das toll, auch wenn ich mich nicht mehr soo rebellisch f�hle. Es werden neue Tr�ume von Gemeinde(form) get�umt und die Menschen werden durch Jesus frei(er), auch ihre Meinung zu Jesus zu sagen, auch wenn sie vom „Einheitsbrei“ abweicht.
Ich denke dabei an Josia und Claudia, aber auch an Claudias Traum, Josha und „seine“ Datscha.
Mir pers�nlich liegt es nicht so sehr am Herzen, neue Gemeindeformen zu finden, ich suche nur eine Gemeinde, in der ich mich „fallen lassen“ kann, also, deren Menschen ich anvertrauen kann. Das hat freilich auch mit der Gemeindeform zu tun. Ich bin gespannt, was sich da tut. 🙂
Viva la revoltion! *grins*
sofx

2 Gedanken zu „Christliche Rebellen“

  1. Echt sein! In wie weit kann ich in meiner Gemeinde ECHT sein? Ohne Maske, ohne Scheu? Ich denke, �berdenken, konstruktive Kritik, nicht alles hinnehmen und Ja und AMen sagen, finde ich gut! Ich neheme auch nicht alles so hin und hierfrage sehr viel. Wurde schon h�ufig als Rebell, auch Revoluzzer bezeichnet…

    Wichtig ist bei mir einfach der eine Punkt: WWJD ? Was w�rde Jesus wirklich tun? Ich denke da z. B. an das, was er �ber Pharis�er gesagt hat, die ihren Glauben so gelebt, wie’s ihnen Recht war. Hauptsache, ihr Gesicht wurde gewahrt. Oder ich denke an die Geschichte mit dem Tempel, wo Jesus richtig stinke sauer wurde und alle herausgetrieben hat.

    Nun, ich komme aus einer Freikirche. Bei manchen wird es sicher so sein, das sie dort hingehen um dort hingegangen zu sein. So gibt es sicher die „Sonntags-m�chte-gern-Christen“. UNd ich denke ja, da sollte man was bewegen, und zar in Richtung Glauben leben. Ich finde, die Gemeinde f�ngt nicht in der Form an, sondern in jedem selbst. Und ich denk, da f�ngt die Revolution an. Visionen und Tr�ume denk ich sind da durchaus angebracht und super cool. Aber zuerst steht meiner Meinung die Frage nach Gott. Was hast du mit mir vor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.