Vielen Dank, Apple

Ich habe mir vor 2 1/2 Jahren (oder so) bei Ebay einen Apple iPod Nano 1. Generation mit 2GB Speicher gekauft. Ich habe bewußt diesen gewählt, weil darauf die Rockbox läuft. Nun habe ich herausgefunden, daß Apple speziell für diesen Typ eine Rückrufaktion gestartet hat. Also habe ich den Apfel eingeschickt. Lief auch recht gut, nur ging der „neue“ iPod auf dem Postweg verloren. Apple schickte mir dann wegen der Unannehmlichkeiten einen nagelneuen iPod Nano 6. Generation. Der ist an sich ganz witzig, nur kann ich tatsächlich unter Linux, sofern ich keine virtuelle Maschine mit Windows habe, GARNIX anfangen (das nötige Itunes läift unter WINE nicht oder nicht gurtt genug).

Ich tausche nun meinen neuen iPod Gegen den alten (Nano, 1. Generation) meiner Schwipp-Schwägerin, die mir für ca. 15€ incl. Versand einen neuen Akku dazu spendiert. Der Akku  ist der Grund für die Rückrufaktion.

Nun frage ich mich jedoch schon, wieso Apple den iPod so verbastelt, daß man den loß nicht mit Open-Source-Software synchronisiert bekommt. Und wieso es von Apple keine Linux-Software dazu gibt.

4 Gedanken zu „Vielen Dank, Apple“

  1. produkte die man mit itunes aktivieren muss erwirbt man nicht!!! kaufst dir doch auch kein auto was nur fàhrt wenn du n stadtplan installiert hast…

  2. Sag mal ehrlich, weisst das denn nicht?

    Apple ist doch sowieso mit so gut wie nix kompatibel, da schauen die schon drauf!

    Die sind stellenweise noch schlimmer als Windoof!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.