Gelten Gesetze für sog. „etablierte Parteien“ (in Pfungstadt) nicht?

Ich habe gerade gelesen, daß diverse Piraten-Plakete offensichtlich von den „etablierten Parteien“ entfernt wurden. Es ist schon seltsam, wie sich manche so aufführen, abgesehen davon, daß es verboten ist.
Gut, ja, in den 80er Jahren haben wir im jugendlichen Leichtsinn diverse REP-Kanditaten mit Hitlerbärtchen versehen. Das war auch verboten, auch wenn wir das damals noch nicht wußten. Entfernt haben wir aber soweit ich weiß keine Plakate. Aber gut, Fakt ist:

3 Gedanken zu „Gelten Gesetze für sog. „etablierte Parteien“ (in Pfungstadt) nicht?“

  1. Hihihi…armes Pfungstadt!

    Ich denke schon der Name „Piraten-Partei“ ist doch bei so „HONORIGEN“ Herrschaften

    einfach zu provokativ!

    Das „stört“ dann auch beim „Wählerfang“…?!!

    Achja was sind schon Gesetze? -> s. Graf Gutti….ähm Baron, nein Freiherr!

    Das klingt so schön nach Freiheit, gelle….?!

    …..fragt sich eben nur wessen „Freiheit“….?!!

  2. Jo: Der Leidensdruck ist dann irgendwann doch zu hoch ;). Wir haben momentan viel mitm Hausbau um die Ohren, Theresa ist schwanger und damit auch oft müde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.