Warnungen

Wenn ich Menschen irgendwie Jesus zeige, dann befinde ich mich unweigerlich „im Krieg“, und damit meine ich nicht Krieg im Sinne von „Blut und Eisen“, sondern geistlich, wie es auch klar in Epheser 6 beschrieben ist. Wenn ich dann schon an der „Front“ bin, sollte ich auf Warnungen von Gott hören. Wenn er sagt „zieh die Angge ein“ (fränk. Ausdruck für „zieh den Kopf ein“ :-)), dann ziehe ich mich zurück und überlege da nicht lange, ob das nun für mich Sinn macht, oder nicht. Und dann bleibe ich solange zurückgezogen, bis Gott sagt, daß ich wieder nach vorne kann.

Es nützt also nichts, wenn ihr euch wünscht, daß ich wieder in den Chat soll, wenn, dann macht das Gott.

Ich habe einige Leute in verschiedenen Chats gesehen, die bis zum letzten „gekämpft“ haben und dabei üblen Schiffbruch erlitten haben. Ich habe davor enormen Respekt und will damit nicht spielen.

Ein Gedanke zu „Warnungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.