Wachablösung elektrischer Geräte….

Der Februar ist gekennzeichnet von PC-Tausch. Zum einen gab unser Router-Server in der Wohnung seinen Geist auf. Der P-150 von anno 1995 wurde mit einem PII-400 getauscht und mein PII-400, den ich einst vor 3 Jahren geschenkt bekommen hatte, killte ich mit einem BIOS-Update, das ich aufgrund einer anderen Festplatte machen mußte. Seltsam, daß der ne 160GB-Platte vertragen hat, ne 80er aber nicht. Gut, jetzt habe ich einen Athlon 2000 mit 512MB RAM am Laufen. :->.

Und weil die Geräte so schön am Abnippeln waren, machte unser DVD-Player auch gleich mit. Nach 3 Jahren konnte er nur noch wild rumblinken. Jetzt haben wir einen mit USB-Anschluß. 🙂

Interessiert zwar keinen, aber Hauptsache gepostet ;->

5 Gedanken zu „Wachablösung elektrischer Geräte….“

  1. Der Zenit einer Gesellschaft ist dann ueberschritten, wenn die Wirtschaftskriminellen (BWL-Absolventen zB) den „Guten“ (zB Ingenieure :)) das Ruder aus der Hand reissen.
    Deswegen auch der Innovationsstillstand, deswegen Windows und deswegen ueberhaupt minderwertige Ware, die nichts oder nicht lange taugt.
    Es wird nur noch verwaltend „Geld gemacht“, aber nicht mehr durch Innovation. Oder ist Windows Vista ein wirklicher Fortschritt? Auf heise.de les ich was anderes…

  2. LOL der Vergleich zwischen BWLlern und Dipl. Ings ist schon böse *G* (auch wenn’s nur n Bsp. is) Aber gegen Innovationsstillstand hab ich auch was *g vor allem, weil’s wohl echt größtenteils auf Kohle basiert… da denkt keiner mehr… oder zuviel?? Ich hab mir Vista noch nicht ein einziges Mal angeshen… werd’s auch tunlichst vermeiden, bis es nicht mehr geht…

  3. ULI? Ich hab was für dich: Habe gerade die Meldung bekommen: PC wurde vom Netz genommen, da dieser im ms Takt versucht hat den Server 192.18.196.106 zu erreichen. Er hat gestern Mittag „OpenOffice“ installiert. Die IT-SEC hat den PC vom netz genommen, da das FW Log bereits eine Größe von >5 GB hat (seit gestern Mittag…).. mach mal ein lookup auf die IP 😉 bzw. gib die IP mal im Firefox ein… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.